4

Was sollte ich über Streaming-Dienste wissen?

Streaming-Dienste machen deine Musik weltweit zugänglich. Nie war es einfacher, deine Musik zu entdecken und zu hören.

Außer den großen Namen wie Apple Music, Deezer und Google Play gibt es noch viele weitere Streaming-Dienste. Für dich als neuen Künstler ist es unerlässlich, deine Musik auf Spotify anzubieten und Spotify for Artists in vollem Umfang zu nutzen. Mithilfe dieses kostenlosen Tools für Künstler kannst du deine Story über ein einzigartiges Profil teilen, erhältst Statistiken, die dir einen Einblick in die Hörmuster deiner Fans bieten, und zahlreiche hilfreiche Tipps und Tutorials.

Spotify ist der größte Streaming-Dienst der Welt und hat ganz eindeutig großen Einfluss auf die heutige Musikbranche. Der Beweis dafür sind 160 Millionen aktive Nutzer und 70 Millionen bezahlende Mitglieder in 61 Märkten weltweit.

Bring deine Musik zu Spotify

Du kannst deine Musik ausschließlich über einen Digitalvertrieb wie unseren auf Spotify stellen. Und als einer der von der Plattform empfohlenen Anbieter machen wir die Sache zum Kinderspiel.

Nachdem du deinen Spinnup-Künstler-Account eingerichtet hast, musst du dich nur noch in deinem Account anmelden, um deinen Release hinzuzufügen. Wir liefern deine Songs im Handumdrehen an alle wichtigen Musikplattformen, kümmern uns um den Vertrieb deiner Musik und zahlen dir deine Einnahmen aus, wenn deine Fans deine Musik auf Spotify streamen.

Wir stellen dir auch Trendanalysen zu deiner Musik sowie Social-Media-Statistiken und Verkaufstrends von sechs verschiedenen Stores zur Verfügung, die du alle in deinem Künstler-Account ansehen kannst. So behältst du immer den Überblick über die Entwicklung deines Release.

So findet man dich leichter auf Spotify 

Spotify-Suchergebnisse basieren auf aktuellen Trends und der insgesamten Beliebtheit eines Künstlers – doch jeder Nutzer erhält ein personalisiertes Ergebnis auf Basis seiner Vorlieben. Je mehr Streams und Follower du hast, umso weiter oben erscheint dein Release in den Suchergebnissen.

Es gibt verschiedene Arten, die Aufmerksamkeit deines Zielpublikums zu erlangen:

Registriere dich bei Spotify for Artists

Wenn du dich noch nicht registriert hast, worauf wartest du noch? Spotify for Artists bietet dir komplette Kontrolle: Du kannst dein Profil nach deinen Wünschen erstellen, deine Musik promoten und sogar die Songs, die dir gefallen, mit deinen Fans teilen. Und das alles komplett kostenlos. In unserem Leitfaden findest du weitere Tipps.

Erstelle dein eigenes Künstlerprofil

Deine Spotify Künstlerbiografie bietet die perfekte Möglichkeit, deinen Fans alles über dich und deine Band zu erzählen. Was bist du für ein Typ, was treibt dich an, was bewegt dich?  Berichte über deine neuesten Releases, bevorstehende Konzerttourneen oder verkaufe dein Merchandise. Und vergiss nicht, mit deinen Künstler-Playlists deinen Fans deinen Musikgeschmack näher zu bringen.

Du kannst auch dein Künstlerfoto aktualisieren, um deine derzeitige Stimmung oder einen neuen Look zu zeigen – du bist der Boss!

Erreiche deine Fans über Social Media

Du musst deine Fans unbedingt über deine sozialen Netzwerke dazu bringen, dir auf Spotify zu folgen. Je mehr Follower du hast, umso mehr Präsenz, mehr Streams und ein umso höheres Ranking wirst du haben. So sorgst du außerdem dafür, dass mehr Leute deine Musik, Tourneetermine und alle anderen Infos, die du auf deiner Profilseite teilst, sehen können.

Füge einen „Follow-Button“ hinzu

Mach es deinen Fans einfacher, dich zu finden und sowohl deiner Musik als auch deinem Künstlerprofil auf Spotify zu folgen, indem du einen „Follow-Button“ in deine Seite einbettest. Deine Follower erhalten dann Mitteilungen zu deinen neuen Releases und auch zu Konzertterminen in ihrer Umgebung.

Keine Sorge, du musst dazu kein IT-Experte sein. Das Einbetten geht ganz einfach über Kopieren.

Poste Künstler-Playlists

Verschaffe deinen Fans Einblick in die Musik, die dich inspiriert, indem du eine Künstler-Playlist postest. Zusätzlich zu deinen Lieblingstracks kannst du auch deine eigene Musik hinzufügen oder Songs von anderen neuen Künstlern, die du magst.

So schaffst du es in Playlists 

1,5 Milliarden – so viele Playlists wurden bis dato von Spotify und seinen Benutzern erstellt. Das heißt, es gibt eine Menge Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit von Influencern zu wecken, mehr Follower zu bekommen und deine Musik ins Universum zu schicken.

Spotify analysiert diese Playlists, um herauszufinden, was den Leuten gefällt. Die Algorithmen beeinflussen durch die Empfehlung bestimmter Künstler die Playlists Daily Mix, Release Radar und Dein Mix der Woche, die für jeden Benutzer individuell zusammengestellt werden.

Zwar basieren die Playlists auf Spotify auf Algorithmen oder den Vorlieben der Musikredaktion, aber trotzdem kannst du einiges dazu tun, um in einer Playlist gespielt zu werden:

Erhalte eine Verifizierung

Eine Verifizierung zu erhalten ist einfach und macht dich glaubwürdiger – du musst dich dazu nur bei Spotify for Artists registrieren. Spotify-Algorithmen priorisieren verifizierte Accounts. Außerdem brauchst du kein Minimum von
250 Followern mehr, um verifiziert zu werden.

Konzentriere dich auf inoffizielle Playlists

Normalerweise brauchst du eine große Anhängerschaft, um in eine der offiziellen Spotify-Playlists aufgenommen zu werden. Eine Verifizierung deines Accounts könnte jedoch dazu führen, dass Influencer auf dich aufmerksam werden und dich für ihre inoffiziellen Playlists auswählen.  Eine pfiffige Idee: Versuch doch einmal, die Playlists von Influencern zu promoten, die dich interessieren und bitte deine Fans, ihnen zu folgen. Gut möglich, dass sie im Gegenzug auch dir einen Gefallen tun!

Promote dein Spotify-Profil auf Social Media

Vergiss nicht, dein Spotify-Profil auf den sozialen Medien zu promoten, um mehr Aufmerksamkeit und mehr Follower zu bekommen. Dazu gehört auch das Verlinken deiner Profilseite und das Anbieten neuer Inhalte, wie zum Beispiel neue Releases oder Playlists.

Promote Spotify auf deiner Website

Natürlich solltest du dein Spotify-Künstlerprofil und deine Playlist nicht nur auf Social Media, sondern auch auf deiner Website promoten. Wenn du einen Follow-Button einbettest, können deine Fans dir problemlos folgen. Auch ein Widget, über das deine Fans deine Musik auf Spotify anhören können, ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Dein Spotify-Profil ändern

Du veränderst dich. Deine Musik ändert sich. Und auch dein Profil sollte sich ändern.  Spotify for Artists macht das Aktualisieren einfach.

In der App:
  • Öffne die App und geh zum Reiter „Profil“.
  • Scrolle hinunter zu „About“, um deine Biografie zu aktualisieren.
  • Mit dem @-Zeichen kannst Links zu anderen Künstlern, Alben oder Playlists einfügen, die dir gefallen oder etwas mit dir zu tun haben. Du hast eine Wikipedia-Seite? Großartig! Die kannst du ebenfalls verlinken.
  • Denk aber daran, dass du nur 1.500 Zeichen zur Verfügung hast: Versuch, eine gute Balance zwischen harten Fakten und unterhaltsamem Content zu finden.
Auf dem Desktop:

Öffne dein Dashboard für Spotify for Artists, gehe zu „Profil“ und suche nach dem Textfeld unter „Artist Bio“. Danach geht das Aktualisieren genauso wie in der App.

In unserem Blog und den Spotify FAQs findest du weitere Tipps dazu, wie du dein Profil verwaltest.

Benötigst du mehr Tipps?

Kein Problem. Besuche unseren Spinnup-Blog oder lade unsere kostenlosen Leitfäden herunter, in denen du weitere Infos und Ratschläge dazu findest, wie du deine Musikkarriere vorantreiben kannst.