Tips & Tutorials DE

5 Tipps, wie du den Corona-Shutdown für deine Karriere nutzen kannst

Schule und Uni fällt aus, der Lieblingsclub ist geschlossen und das öffentliche Leben gecancelt? Deine Konzerte wurden in den Herbst verschoben? Kein Grund zur Panik. Wir haben 5 Tipps für dich, wie du als Artist die Zeit während des Corona-Shutdowns sinnvoll für deine Musikkarriere nutzen kannst!

 

1. Ordnung ist das halbe Life

Du musst wie alle anderen auch mehrere Wochen zu Hause bleiben? Vermutlich hast du alle guten Serien bei Netflix schon durchgespielt? Dann heißt es jetzt mal: Ärmel hochkrempeln – Zeit für einen Frühjahrsputz! Keine Sorge – du musst es nicht machen wie Marie Kondō. Aber aufräumen und Ordnung schaffen hilft dir eine professionelle Arbeitsumgebung zum Musikmachen herzustellen. Proberaum staubsaugen, Studio aufräumen und ausmisten, Gear und Equipment pflegen, Dateien und Demos auf der Festplatte sortieren.

Platz schaffen für Neues – in jeglicher Hinsicht! Frischer Wind im Homestudio wird deiner musikalischen Produktivität gut tun.

 

2. Songidee_2019_11_05.mp3

Wann hast du zuletzt deine alten Skizzen nach guten Ideen durchforstet? Gibt es vielleicht in dem Dateien-Ordner aus 2019 noch Perlen, deren Zeit jetzt gekommen ist – ein guter Beat, den du noch nicht verbaut hast oder eine Textzeile, die die Lücke im aktuellen Songwriting schließen wird?

Mach dir einen Überblick, welche Ideen bisher noch nicht in veröffentlichten oder finalisierten Tracks verarbeitet wurden. Das hilft dir, beim Schreiben und Komponieren neuer Songs nicht komplett bei Null anfangen zu müssen.

 

 

3. Songwirting-Session mal anders

Viele Leute zusammen in einem kleinen Raum is’ nich’ – zumindest für die nächsten Wochen. Schon mal drüber nachgedacht, eine Songwriting Session mit Leuten an unterschiedlichen Orten zu machen?

Der perfekte Zeitpunkt, es mal auszuprobieren: Skype, WhatsApp, FaceTime und andere Kommuikationsmittel machen es möglich! Verabrede dich mit deiner Band oder befreundeten Songwriter*innen zum Conference Call und tausche deine Ideen aus. Über einen Videoanruf kann man sich Einfälle direkt vorspielen oder eine neue Zeile direkt gemeinsam anstimmen. Und vielleicht entsteht so schon ein Teil deines nächsten DIY-Musikvideos oder goldener Social-Media-Content.

 

 

Recording Singer Producer

 

 

4. Nächstes Release vorbereiten

Bereite deine nächste Veröffentlichung vor und mach den Check, welche Assets, also welche Grafiken, Videos und Texte dir noch fehlen oder welche organisatorischen Fragen noch geklärt werden müssen. Wähle dein Release-Datum auf jeden Fall mit genug zeitlichem Vorlauf, damit du entspannt darauf hinarbeiten kannst. Hast du alles Nötige beisammen, lade dein nächstes Release bei Spinnup hoch und folge wie gewohnt den einzelnen Schritten.

Du hast noch keinen Account bei Spinnup? Gleich hier kostenlos registrieren!

 

 

5. Social Media: plötzlich sind wieder alle auf Facebook

Der Großteil der Bevölkerung muss nun für mehrere Wochen zu Hause bleiben, das hat definitiv einen riesigen Einfluss auf Social Media und eröffnet dir als Artist eine große Chance, die Ansprache zu deinen Fans und Followern neu zu denken!

Warum nicht mal wieder auf Facebook live aus deinem Homestudio streamen? Ein Live-Q&A oder eine spontane musikalische Einlage auf Instagram machen? Neuen Content für Youtube erstellen? Mit einem eigenen Account bei Twitter starten? Clips für TikTok vordrehen?

Egal, welchen Kanal du für dich wählst: nutze die Gelegenheit, dass die Leute gerade viel Zeit haben, dir zuzuhören – sende deine Message und verbreite deine Musik.

Übrigens: wir sind auf all den oben genannten Plattformen vertreten – einfach auf die Links klicken und folgen!

 

 

Du hast deine neuen Songs fertig und willst sie veröffentlichen? Mit Spinnup kannst du in wenigen, einfachen Schritten deine Musik hochladen und weltweit bei Spotify, Apple Music & Co. gehört und entdeckt werden – auch von unseren Universal Music A&Rs.

Jetzt kostenlos anmelden