Tips & Tutorials DE

SPINNUP TOP 5: Dinge, die das Internet für vertragslose Künstler überhaupt nicht verändert hat

Im letzten Blogbeitrag haben wir gezeigt wie das Internet für vertragslose Künstler sehr viele Dinge verbessert hat. Ohne das Internet gäbe es ja auch Spinnup als Starthilfe gar nicht!

Aber so krass diese Veränderungen auch sind, gibt es Dinge, die immer noch gelten:

1. Ein Künstler braucht tolle Songs

Es geht immer noch um Musik. So sehr die Technologie auch die Musik verändert, so sehr sie Ideen für das Schreiben von Musik liefert, eines wird sich nie ändern: Es geht darum großartige Musik zu schreiben. Songs zu erschaffen, die dir schon beim ersten Anhören das Gefühl vermitteln, du würdest sie schon seit Ewigkeiten kennen.

2. Bau dir ein Team auf

Jeder erfolgreiche Künstler, jede erfolgreiche Band hat einen harten Kern von Personen, mit denen sie schon seit langem zusammenarbeiten. Das ist auch absolut logisch – denn wenn du ein aufregendes neues Projekt planst oder in irgendeinem weit entfernten Winkel der Welt auftreten willst, möchtest du dich gern darauf verlassen können, dass jeder deiner Mitarbeiter weiß, was er zu tun hat.

Du musst dir sicher sein, dass sie genau die richtigen Leute dafür sind. Gute Teams finden nicht von allein zusammen. Wenn du mit Menschen zu tun hast, die du magst und die gern mit dir arbeiten, dann sorge dafür, dass sie bei dir bleiben.

3. Hol Dir die nötige Unterstützung

In der Musikindustrie ging es schon immer darum viel mit Menschen zu tun zu haben. Egal, ob es darum geht eine Beziehung zu einem Manager aufzubauen, nett zu Bloggern, Journalisten, DJs oder anderen Tastemakern zu sein, oder darum, die Menschen um dich herum zu motivieren dich in DEINER Karriere zu unterstützen – es hilft zu wissen, wie man mit den Leuten reden muss. Wie du ihnen deine Vision vermittelst, damit sie dir bei der Erreichung deiner Ziele helfen. Bleibe dabei aber immer du selbst.

4. Der Live Auftritt zählt

Es gibt bis heute nichts, was einen guten Liveauftritt ersetzen könnte. Das war schon so, bevor es das Internet gab, bevor man überhaupt Musik aufnehmen konnte. Das wird sich auch nicht ändern. Dein Auftritt sollte so gut sein, dass die Leute dich noch einmal sehen wollen und beim nächsten Mal auch noch ihre Freunde zum Konzert mitbringen.

5. Kümmere dich um deine Fans

Das Internet bietet einfache und effiziente Wege an, den Kontakt zu deinen Fans aufzubauen und auch aufrecht zu erhalten. Egal ob online oder offline, am Wichtigsten bleibt es, deine Fans zu respektieren und dich um sie zu kümmern. Selten wird jemand Fan von einem Künstler, der es nicht für nötig hält mit seinen Fans zu kommunizieren. Vermeide also lieber das Risiko diesen Eindruck zu hinterlassen.

Erfüllst du diese Basics, solltest du dich natürlich trotzdem an den Möglichkeiten des Internets bedienen. Lies dazu doch zum Beispiel unsere Social Media Basics für Musiker und Bands.

Bild (c) Nick Harris, 2012, Flickr CC