Introducing DE

Introducing #168: Poor Saint Lazarus

In der Rubrik “Introducing” stellen wir dir jede Woche spannende Spinnup-Artists vor. Heute: Poor Saint Lazarus!

Als sich Nikita Noebel und Maurice Alexander Stegen vor ein paar Jahren zufällig in einem Berliner Restaurant begegneten, hatten sie bestimmt nicht die Intention, zusammen Musik zu machen. Aber so ist das ja manchmal im Leben – und so entstand prompt aus einer zufälligen Begegnung die Band Poor Saint Lazarus. Seit vier Jahren machen die beiden nun schon zusammen Musik – und greifen dabei die Themen Dekadenz, Liebe und Verzweiflung auf. 2018 releasten sie ihre erste EP “High Places”. Heute melden sie sich mit ihrer neuen Single “Pick me up Drink” zurück, in der eine Beziehung mithilfe eines Katergetränks dargestellt wird. Unbedingt reinhören:
 

 
Eine Stimme, die an Johnny Cash oder Nick Cave erinnert, ein Sound, der gut zu Stars wie Tamino passen würde und ein Look, der einen hedonistischen Lifestyle mit Tiefgang repräsentiert. Wir lieben es!
 

 

Happy Release, Poor Saint Lazarus! Wir können uns gar nicht satthören an der rauen Stimme, den poetischen Lyrics und den archaisch klingenden Instrumentals. Folgt den Jungs auf Instagram, wo sie vielleicht bald mehr musikalische News ankündigen?


Du hast deine eigenen Songs fertig und möchtest sie wie Poor Saint Lazarus demnächst releasen? Über Spinnup kannst du deine Musik weltweit veröffentlichen und bei Spotify, Apple Music & Co. gehört und von neuen Fans entdeckt werden – auch von unseren Universal Music A&Rs!

Hier kostenlos registrieren