Tips & Tutorials DE

E-Gitarre Tutorial: Delay Effekt

In unserer Reihe Spinnup Tutorials geben wir euch Tipps, die ihr direkt in eure Songs & Performance einbauen könnt. Im 2-Minuten Video findet ihr das Tutorial, darunter noch ergänzende Infos. Dieses Mal mit Hannes zum Thema:

Delay Effekt Timen!

 

Delay Effekte gibt es in den verschiedensten Formen und Ausführungen, von kompakten Effektpedalen bis hin zu Rackgeräten oder Software Plugins. Trotzdem gleichen sie sich oft in ihren Einstellmöglichkeiten. Die wichtigsten Parameter möchte ich euch jetzt vorstellen:

Mix (auch Effect Level, Depth oder Dry/Wet):

Hier regelst du das Verhältnis vom Eingangssignal, also in unserem Fall deinem Gitarrenton, und dem Delay Signal. Üblicherweise lässt sich zwischen 0% (reines Eingangssignal ohne Delay) bis hin zu 100% (Eingangssignal und Delay gleichlaut) regeln. Ich empfehle bei komplexen Licks und Riffs eher einen niedrigen Mix und bei einfacheren, rhythmischen Parts ein höheres Effect Level.

Time:

Time regelt die Verzögerungszeit zwischen dem Eingangssignal und den darauf folgenden Delays. Es bestimmt also den entstehenden Rhythmus und ist deswegen besonders wichtig. Wenn dein Delay Pedal eine Möglichkeit hat es nach BPM (Beats per Minute) einzustellen ist alles ganz einfach. Das Tempo in BPM deiner Songs weißt du bestimmt selbst oder bekommst du von deinem Drummer. Wenn das Delay nur in Mikrosekunden (ms) einstellbar ist, hilft folgende Formel:

60 000 ms (=1 Minute) / Tempo (BPM) = Verzögerungszeit (Delay-Time)

Wenn man also ein Viertel Noten Delay bei 120 BPM einstellen will nimmt man: 60 000ms / 120BPM = 500ms

Wenn dir das zu kompliziert ist, empfehle ich einfach mal online nach „Conversion Sheet BPM “ zu suchen, da wird einem weitergeholfen.

Feedback (auch Repeats oder Regen):

Dieser Regler bestimmt die Anzahl der hörbaren Wiederholungen. Bei minimaler Einstellung fügt das Delay nur eine Wiederholung zu dem Eingangssignal hinzu. Bei maximaler Einstellung bekommst du je nach Delay Modell eine unbegrenzte Anzahl Wiederholungen oder eine sehr lange „Delay Fahne“. Bei Delays wie z.B. dem Boss DD7 kann man besonders schöne Effekte erzeugen indem man Feedback auf max. stellt und dann die Delay Time variiert. Viel Spaß beim Experimentieren!


Genug geübt und deine Songs sind fertig? Dann kannst du sie über Spinnup weltweit veröffentlichen, damit Geld verdienen und von unseren Talent Scouts entdeckt werden!

Du hast noch keinen Account?
Hier kostenlos anmelden.