News DE

Deine Musik in Russland, Ukraine und 11 weiteren Ländern!

Schon gehört? Spotify hat seine Dienste auf 13 neue Länder ausgeweitet! So erreichst du über den Streamingdienst auf einen Schlag bis zu 250 Millionen neue Hörer*innen. Großartige News!

Wenn du dich jetzt fragst: wie kann ich mehr Streams und Follower bei Spotify bekommen? Wir zeigen dir, wie du im Bereich Streaming potentielle neue Fans erreichen kannst!

 

 

1. Deine neuen Fans in ihrer Landessprache begrüßen

Sicher hast du in deinen Spotify- oder Facebook-Statistiken oder im Spinnup Dashboard schon entdeckt, dass deine Musik auch außerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört wird. 

International funktioniert ein Post auf Englisch meist ganz gut. Aber wie wäre es zur Abwechslung mit einer anderen Sprache? Begrüße deine neuen potentiellen Spotify-Fans auf Russisch, Serbisch, Slowenisch oder Albanisch!

 

2. Deine Songs in der Insta-Story, auf Twitter und bei TikTok teilen und fremdsprachige Hashtags nutzen

Wie schon erwähnt ist Spotify ab sofort in 13 neuen Ländern aktiv! Neben Russland sind das Albanien, Belarus (Weißrussland), Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Kasachstan, Kosovo, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien, Slowenien und die Ukraine.

Teile deine Songs in der Instagram-Story oder bei Twitter und nutze fremdsprachige Hashtags und Standorte, so bekommen potentielle Fans in den jeweiligen Ländern deine Tracks angezeigt.

 

3. Playlisten für deine Fans in Russland, der Ukraine, Serbien, Belarus & Co. erstellen

Gerade englischsprachige Songs oder Tracks ohne Text können international besser funktionieren als deutschsprachige Musik, da sie globaler verständlich sind. Erstelle doch eine Playlist mit deinen Songs und gib der Liste z. B. einen russischen Playlisttitel. So können potentiell neue Fans über die Suchfunktion bei Spotify deine Musik besser entdecken.

 

4. Dich mit Artists deines Genres vernetzen

Recherchiere über z. B. über Instagram, Youtube oder Spotify selbst Artists deines Genres aus den neu hinzugefügten Ländern und vernetze dich mit ihnen. Nimm passende Tracks, die dir von ihnen gefallen in deine Playlist bei Spotify auf, teile die Liste in deiner Insta-Story und bei Twitter und vergiss nicht, die jeweiligen Artists zu taggen. So kommt ihr ins Gespräch und könnt weitere Kooperationen planen. Vielleicht entsteht sogar ein Feature?

 

5. Deine Songs an Playlisten-Macher*innen aus der neuen Spotify-Region pitchen

Millionen neue Spotify-Nutzer*innen werden auch eigene Playlisten erstellen. Deine Chance, von Anfang an mit deinen Tracks darin vorzukommen und mit bekannten und beliebten Playlisten mitzuwachsen. Kontaktiere wie gewohnt Playlisten-Kurator*innen aus den neuen Spotify-Ländern und biete ihnen an, ihre Playlisten zu teilen, sobald sie deine Songs platzieren. Wie du allgemein deine Songs an Playlisten pitchen kannst und welche Vorteile Spotify for Artists für dich bereithält, haben wir hier ausführlich für dich erklärt.

 

 

Du hast deine eigenen Songs fertig und möchtest sie selbst releasen? Über Spinnup kannst du deine Musik weltweit veröffentlichen und bei Spotify, Apple Music & Co. gehört und von neuen Fans entdeckt werden – auch von unseren Universal Music A&Rs!

Hier kostenlos registrieren