Tips & Tutorials DE

SPINNUP TOP 5: Fragen, die du deinem potenziellen Manager stellen solltest

Hast Du bereits einen potenziellen Manager gefunden, erfährst du jetzt, welche Fragen du ihm bevor ihr zusammenarbeitet, stellen solltest. Meist sind die ersten Karriereschritte im Musikgeschäft die schwersten, denn man kann nur schwer einschätzen, ob man alles richtig macht. Ein guter Manager weiß was zu tun ist, schon bevor Entscheidungen anstehen. Er ist Deine angestellte Vertrauensperson, die dir hilft dein Ziel zu erreichen. Aus diesen Grund solltest du ihn zu Beginn als Teil deines zukünftigen Teams sehen. Vergiss dabei natürlich nicht den Rat eines Rechtsanwaltes einzuholen, bevor du einen Vertrag unterzeichnest, das gilt auch für den Vertrag mit deinem Manager.

Sicher fällt es dir schwer zu beurteilen, ob zum Beispiel der Bekannte, der dir anbietet Dich zu managen für den Job geeignet ist. Da wir wissen worauf es ankommt, wollen wir dir gerne helfen und hier ein paar Fragen formulieren, die es sich bei deiner Auswahl zu stellen lohnt.

1. Mit wem hast Du in der Vergangenheit zusammengearbeitet?

Es ist immer hilfreich, wenn du den Erfahrungsschatz eines künftigen Angestellten abtastest, bevor du dich vertraglich bindest. Denn so verlockend es auch sein mag, von jemandem auf dem Karriereweg begleitet zu werden, soll diese Person langfristig für dich arbeiten. Das soll nicht heißen, dass ein Kandidat ohne Erfahrung ein schlechter Manager sein muss. Auch ein guter Freund, der von dir als Künstler völlig begeistert ist und sowohl die Leidenschaft für Musik, Organisationstalent und Engagement mitbringt kann dich zum Erfolg führen.

2. Wie wollen wir das Geld aufteilen?

Auch wenn zu diesem Zeitpunkt noch keine nennenswerten Geldsummen fließen, muss dieses Gespräch geführt werden, damit von Anfang an klar ist, wie viel von deinem Umsatz an deinen Manager gehen wird. Die Zusammenarbeit läuft im Allgemeinen auf Provisionsbasis, wobei sich die Provision üblicherweise um die 20% bewegt. Nur 20% von was genau? Wenn du zum Beispiel Songs schreibst, managed er dich dann als Songschreiber und erhält 20% deines Einkommens aus der Songschreibertätigkeit? Wie läuft es mit den Gigs? Und was ist mit Merchandising? Es gibt hier keine richtigen oder falschen Antworten und in der Anfangszeit werden die Grenzen sicher nicht so streng gezogen werden, wir raten dir aber dieses Thema auf keinen Fall auszulassen. Gleich zu Beginn darüber zu reden kann schwierige Gespräche und unangenehme Überraschungen für die Zukunft vermeiden.

3. Warum willst Du mich managen?

Dies ist der eigentliche Kern der Entscheidung, denn Motivation gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen für Erfolg, nicht nur im Musik Business . Die Antwort auf diese Frage wird wahrscheinlich den entscheidenden Ausschlag für oder gegen eine Zusammenarbeit geben. Wenn in der Antwort ehrlicher Enthusiasmus für deine Musik und deine Art Musik zu machen steckt, und sie zu deiner Einstellung zur Musik passt, dann hast du einen Verbündeten gewonnen.

4. Welche Entwicklungsmöglichkeiten siehst Du für mich und meine Musik?

Lass dich nicht von falschen Versprechungen in die Irre führen, sei aber auch nicht pessimistisch. Hör dir am Besten einfach an, welche künftigen Entwicklungschancen der Manager für dich sieht, und wenn dies mit deiner eigenen Einschätzungen übereinstimmt, dann ist das schon mal eine gute Vorraussetzung. Er sollte bereits eine Vorstellung davon haben, wie er deine Promotion gestalten will, welche dir zu einem Konzertagenten und letztlich auch zur Unterzeichnung eines Plattenvertrags und Albenverkäufen verhelfen kann. Und darum geht es Dir ja am Ende.

5. Wie gelangen wir zu diesem Ziel?

Große Versprechungen sind schnell gemacht, aber wie wird das Ganze tatsächlich ablaufen? Ein guter Manager sollte einen guten, vorausschauenden Plan haben. Er sollte eine Strategie, oder zumindest eine Idee zu der Häufigkeit deiner Gigs, den passenden Locations und dem Thema Merchandising haben. Außerdem sollte er wissen wie man an eine Plattenfirma heran tritt, wo und wann Studio Aufnahmen gemacht werden, und wann man mit der Distribution beginnt. Idealerweise sollte er auch Ahnung vom Aufbau einer Fangemeinschaft haben . Für all diese Punkte werden am Besten im Voraus festgelegte Rollen und Ziele definiert.

Diese fünf Fragen werden dich zu den wichtigsten Gesprächen und Verhandlungen zu Beginn deiner Karriere führen, deshalb solltest du sie sehr ernst nehmen. Es gelten die gleichen Grundsätze für das erfolgreiche Finden eines Managers wie für eine Heirat oder den Kauf eines Hauses – triff die Entscheidungen erst dann, wenn du ganz sicher bist, dass du dem oder der Richtigen begegnet bist. Natürlich gehört am Ende auch eine gute Portion Bauchgefühl dazu.

Mehr über dieses Thema findest du hier Künstler-Management – Hintergründe.

Bild (c) Tuncay, 2014, Flickr CC


Über Spinnup kannst du deine Musik weltweit veröffentlichen und von unseren Talent Scouts entdeckt werden!

Hier kostenlos registrieren